Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Rufen Sie uns an: +49 671 795-0 oder mailen Sie uns: info(at)beinbrech-360.de

Passivhausstandard und ein Schlepper Stroh

Beinbrech liefert Holz für ein ungewöhnliches Haus im schwäbischen Esslingen am Neckar

Passivhausstandard und ein Schlepper Stroh

01.07.09

„Die Zeiten, in denen man ausschließlich ein sicheres Dach über dem Kopf haben wollte, sind längst vorbei. Die Gebäudehülle soll heute möglichst viel Energie sparen und möglichst gesund sein – dazu braucht man ökologisch sinnvolle und effiziente Dämmstrategien und als Holzbauprofi einen zuverlässigen Partner wie Beinbrech.“

Roland Höfer, Inhaber & Zimmerermeister Höfer GmbH

Unser treuer Kunde Höfer Holzbau aus dem schwäbischen Zell unter Aichelberg geht zusammen mit dem innovativen Architektenteam  Erz und Gugel aus Ostfildern gerne auch mal ungewöhnliche Wege und setzt zukunftsweisende Wohnraumlösungen um.  

 

Die raffinierte Ökodämmung, gewachsen auf der Schwäbischen Alb  

Bei unserem Referenzprojekt in Esslingen, einem Einfamilienhaus, besteht die Dämmung von Dach und Wänden komplett aus einer 40 cm dicken Strohdämmung und erreicht Passivhausstandard. Die Herausforderung war, eine besonders preisgünstige Neubaualternative zu den üblichen Methoden und Materialien zu erreichen. In diesem Fall wurde der natürliche und schnell nachwachsende Rohstoff Stroh bei einem Landwirt von der Schwäbischen Alb sehr günstig erworben und auch gleich mit dem Schlepper angeliefert.  

 

Vormontage im Trockenen – schnell und kosteneffizient  

Die Idee, ein Haus mit Stroh zu dämmen, begeisterte die Bauherren so sehr, dass sie in der hauseigenen Abbundhalle unseres Holzbauprofis Roland Höfer mit Hand anlegten und bei der Befüllung der einzelnen Wand- und Deckenelemente halfen. Die Strohballen wurden unter Anleitung der Zimmerercrew quasi direkt vom Schlepper in die vorgefertigten Wände eingesetzt. Durch die Vorbereitung in der geschlossenen Halle sparte man dem Bauherren auf der Baustelle viel Dreck, Lärm, Zeit und weitere Unannehmlichkeiten. Dank der kompletten Vorfertigung konnte das energetisch hochwertige Haus innerhalb von 3 Tagen inkl. Dach aufgestellt werden.  

 

Fürs Ökohaus greift Beinbrech zum zertifizierten Holz  

Für die schnelle Vorfertigung der einzelnen Holzrahmen und Bauteile lieferte Beinbrech das form- und dimensionsstabile Zunftholz® mit natureplus Zertifizierung aus dem Hause Rettenmeier. Im Deckengebälk kam ebenfalls das ausgezeichnete Rettenmeier DUO Si Qualitätslamellenholz, herzfrei produziert, in den 12er Querschnitten  zum Einsatz. Der Vorteil liegt hier nicht nur in der besonderen natureplus Eigenschaft. Das gelieferte Material bietet ein besonders geringes Quell- und Schwundverhalten – das Qualitätslamellenholz bleibt schlichtweg besser stehen.  

Zum weiteren Aufbau der strohgedämmten Wand- und Deckenelemente standen natürlich auch höchste Anforderungen an ökologisches Wohnen im Vordergrund. So lieferte Beinbrech zur Aussteifung und Beplankung die deutschen Qualitätsprodukte aus dem Hause Egger. Für den Innenbereich kamen EUROSTRAND® OSB 4 TOP mit formaldehydfreier Verleimung 15 mm zum Einsatz. Im Deckenbereich wurden sichtbare Egger OSB Nut- und Federplatten 25 mm mit geschliffener Oberfläche auf den DUO Balkenlagen verbaut. Mit der innovativen Streutechnologie bei der Plattenherstellung sorgt Egger für außergewöhnlich lange und schlanke OSB-Strands mit einem hervorragenden Orientierungsgrad. Dies macht die hohen Festigkeitswerte und Dimensionsstabilitäten der EUROSTRAND® Produkte aus. Darüber hinaus überzeugt das Produkt mit seiner besonderen Optik der geschliffenen Oberfläche.

Als äußere Wandbeplankung hinter der Fassade wurden EGGER DHF mitteldichte Faserplatten – feuchtbeständig, diffusionsoffen und emissionsarm – verwendet. Der leistungsstarke Holzwerkstoff ist mit dem Blauen Engel ausgezeichnet und erfüllt die strengen Emissionsforderungen des Bundesverband Deutscher Fertigbau (BDF/QDF). Selbstverständlich wurde alles auch hier ohne Umwege vom Industriepartner direkt vors Zimmerertor geliefert.  

 

Velawood® nature für die Außenverschalung  

Für die Fassade wurden in unserem Bad Kreuznacher Hobelwerk unbehandelte Rhombusprofile in Sibirischer Lärche gehobelt. Auf Wunsch der zukünftigen Häuslesbesitzer verbaute unser Holzbauprofi die Verschalung ohne Oberflächenveredelung, um durch die UV-Einwirkung und dem natürlichen Effekt des Ligninabbaus eine natürliche Vergrauung bzw. silbergraue Patina zu erreichen. Diese tritt allmählich ein und verändert im Laufe der Zeit ihr Aussehen. Der Bau dieses überwiegend aus Holz bestehenden Ökohauses leistet nicht nur einen großen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz, er rechnet sich auch langfristig. Wer heute ökologisch baut, muss nicht auf Architektur und schönes Wohnen verzichten. Unser Referenzobjekt  zeigt sogar das Gegenteil: Umweltfreundliches Planen und Bauen mit natürlichen Rohstoffen ist modern, innovativ, wohnlich und zukunftsfähig – das unterstützen wir als Fachhändler, Hersteller und Lösungsanbieter.

teilen
gefällt mir

Infobox

Objekt

Ökohaus in Esslingen am Neckar

Umsetzer

Höfer Holzbau GmbH

Planer

Architektenteam Erz & Gugel

Maßnahmen

Neubau eines ökolohischen Holzhauses im Passivhausstandard

Material

Holz, Stroh

Alexander Moretti
Vertrieb Außendienst
Tel.: +49 7161 / 71960
Fax:  +49 0671 / 795-624
Mobil:+49 160 / 88 41 209
E-Mail Kontakt